Bios oder CSM oder UEFI für Windows

Bios

Bios steht für Basic Input Output System und stammt aus den Anfängen der Personal Computer Zeit, entstand um 1970 rum.

Das Bios ist dafür da um den PC oder Server in einen betriebsbereiten Zustand zu bringen. Dazu gehört die grundlegende Konfiguration der Hardware und das überprüfen derer Funktion. Somit gehört auch der Systemstart erstmal dem Bios. Dieses prüft die Hardware und wenn des Post Boot alles ok ist, übergibt das Bios das System einem bootfähigen Medium- z.B. der Harddisk wo dann ein Betriebssystem geladen wird und ab dann auch dieses die Kontrolle übernimmt.

Bios Hersteller

Es gibt im PC Umfeld diverse Bios Anbieter, die zwei wichtigsten Namen sind jedoch AMI und Award/Phoenix die jeweils ihre eigenen Bios Lösungen anbieten.

Welches BIOS zum Einsatz kommt, hängt vom Mainboard-Hersteller ab. Die Hardware-Hersteller können bei den BIOS-Herstellern auch spezielle Versionen anfordern, die über einen eingeschränkten oder erweiterten Funktionsumfang verfügen und für Komplett-PCs oder für Notebooks vorgesehen sind.

Grosser Hersteller wie z.B. HP haben dann auch schon mal eine eigene Lösung auf ihrer Hardware.

Phoenix Bios Konfigurationsansicht
Phoenix Bios Konfigurationsansicht

Bios Einstellungen

Um in ein Bios von einem PC zu kommen, muss beim Systemstart eine Taste gedrückt werden- meist wird diese auch beim Einschalten angezeigt. Vielfach ist dies ENTF, F1, F2 oder F10 – je nach Hersteller.

Ist man dann im Bios, findet man sich meist in einer DOS ähnlichen Oberfläche wieder die man meist über die Tastatur bedient. Verschiedene Tasten die am Bildschirmrand erklärt sind, geben euch dann die Möglichkeit Einstellungen vorzunehmen.

HPE Proliant Post Boot Ansicht
HPE Proliant Post Boot Ansicht

UEFI (Bios)

UEFI steht für Unified Extensible Firmware Interface und ist der Nachfolger des in die Jahre gekommenen BIOS.

Wieso braucht es UEFI?

Bios wurde nie für die Anforderungen entwickelt die heute von Hardware, Hersteller und Kunde gestellt wird.

Daneben hat es vor allem aber auch technische Hintergründe wie z.B. 64Bit Systeme. Da Bios für 32Bit Systeme entwickelt wurde, sind Anpassungen an 64Bit mit erheblichem Aufwand verbunden. Darüber hinaus bietet Bios einfach nicht die Funktionalität die ein Entwickler an ein solches hat

Was kann UEFI?

Der offensichtlichste Unterschied ist wohl die Oberfläche. Während Bios im DOS Stil daher kommt und nur Tastatur Eingaben erlaubt, erinnern die UEFI Oberflächen an eine moderne Anwendung von heute, die natürlich mit einer Maus bedient werden kann.

Ein solches Menü oder Oberfläche wird heute meist von jedem Hardware Hersteller selbst auf seine Hardware angepasst. Daher sieht auch jedes anders aus.

Neben der Oberfläche und den vielseitigen Einstellungsmöglichkeiten, ist UEFI auch in der Lage Hardware Treiber zu laden. So kann z.B. ein Netzwerkkarten Treiber geladen werden und man kann direkt aus dem UEFI raus einen UEFI Update übers Internet machen.

MSI Clickbios Konfigurationsansicht
MSI Clickbios Konfigurationsansicht
Asus UEFI Bios Konfigurationsansicht
Asus UEFI Bios Konfigurationsansicht

CSM

CSM steht für Compatibility Support Module und ist eine Funktionalität die ausschliesslich von einem UEFI Bios zur Verfügung gestellt werden kann.

Das CSM ist ein Stück Software im UEFI das ein Bios simuliert/emuliert. Es gauckelt also Hard und Software vor dass das System noch mit Bios läuft.

Gedacht ist das für ältere Hardware oder auch 32Bit Betriebssysteme wie Windows 7 oder 8 die nicht mit UEFI laufen.

CSM hat also vor allem in der Übergangszeit von 32Bit zu 64Bit eine tragende Rolle gespielt.

Lenovo Bios CSM Modus Konfigurationsansicht
Lenovo Bios CSM Modus Konfigurationsansicht
Asus UEFI Bios Konfigurationsansicht
Asus UEFI Bios Konfigurationsansicht

Achtung beim Betriebssystem Upgrade!

An dem Punkt des Artikels müsste klar sein dass UEFI die Zukunft ist und Bios verschwinden wird. Zumindest bei aktueller Hardware und aktuellen 64Bit Betriebssystemen / OS.

Was ich in Firmen viel antreffe ist ein falsches Vorbereiten der Hardware und dies hat weitreichende Konsequenzen- insbesondere für die Sicherheit eines Gerätes. Die Vorbereitung des UEFI ist insbesondere bei Upgrades ein Problem, also man hat ein Gerät mit Windows 7 gekauft und installiert nun Windows 10 darauf.

Vor der Installation eines modernen OS CSM deaktivieren!

Problem Eins

Auch ein modernes OS lässt sich auf einem Gerät installieren auf dem BIOS emuliert wird. Das Problem dabei ist dass dann auch nur ein veraltetes BIOS zur Verfügung steht. Da BIOS per Definition zu Ende geht, ist dies eine schlechte Idee.

Problem Zwei

Wenn das Betriebssystem installiert ist, kann nicht mehr auf UEFI umgestellt werden ohne das Betriebssystem neu zu installieren.

Wenn das Betriebssystem installiert ist, kann nicht mehr auf UEFI umgestellt werden ohne das Betriebssystem neu zu installieren.

Daher muss man dann das CSM deaktivieren und das OS komplett neu installieren.

Problem Drei

Je nachdem mit was für einem Boot Medium man das Gerät installiert, kann Windows sich bei der Installation für UEFI oder CSM entscheiden. Der Hintergrund ist das UEFI nur von FAT32 booten kann bei der Installation. Kommt man nun aber mit einem Boot Stick daher der mit NTFS formatiert ist- wird Windows im CSM Modus installiert weil UEFI ab NTFS nicht booten kann für die Installation.

Problem Vier – das schlimmste

Wenn UEFI nicht aktiv ist und das OS im reinen UEFI Modus, dann ist auch kein Secure Boot vorhanden.

Secure Boot ist ein Sicherheitsstandard, der von Mitgliedern der PC-Industrie entwickelt wurde, um sicherzustellen, dass ein Gerät nur mit Software bootet, die der Hardware vertraut . Wenn der PC gestartet wird, überprüft die Firmware die Signatur jeder Startsoftware, einschließlich der UEFI-Firmwaretreiber (auch als Options-ROMs bezeichnet), der EFI-Anwendungen und des Betriebssystems. Wenn die Signaturen gültig sind, startet der PC, und die Firmware gibt dem Betriebssystem die Kontrolle.

In einfachen Worten bedeutet dies das ein korrekt konfiguriertes und installiertes Gerät nur genau das Betriebssystem laden kann das ihm anvertraut wurde. Es ist somit nicht möglich:

  • Mit einem USB Stick das Gerät zu booten
  • Ein anderes Betriebssystem zu laden / installieren
  • Das Gerät mit einer anderen Festplatte zu bestücken und zu starten oder verwenden

Secure Boot ist ein sehr starkes Sicherheits- Feature und schützt insbesondere dein mobiles Gerät vor fremden Zugriff auf das System oder die Daten in Kombination mit Bitlocker.

Fazit

BIOS ist tot, lang lebe UEFI (Bios) aber bitte ohne CSM…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.